Kommunalwahl Tipp

Von Haus aus bin ich ja eigentlich Politikwissenschaftler, auch wenn das mittlerweile doch schon ziemlich lange her ist. Deshalb stehe ich mit Wahlumfragen im Speziellen und Meinungsumfragen im Allgemeinen auf Kriegsfuß, weil ich weiß, wie die zustande kommen. Für die Kommunalwahl in Darmstadt ist es zudem diesmal besonders schwer irgendwas zu prognostizieren, weil es – wie ich neulich schon mal geschrieben habe – ungewöhnlich viele Unsicherheitsfaktoren gibt. Vor allem, wie viele Nichtwähler die AfD aktiviert, ist nicht vorhersagbar, aber enorm wichtig, weil – anders als bei den Wählern, die sie der CDU abnehmen – dieses dann zu Lasten aller anderen Listen geht. In dem einen Fall würde die CDU nur leicht verlieren, im anderen Fall total abstürzen. Umgekehrt könnte man natürlich damit auch völlig daneben liegen und die Vernünftigen unter den CDU-Wählern werden gerade jetzt mobilisiert, damit die AfD eben nicht so stark wird. Die AfD macht also eigentlich jede halbwegs zuverlässige Vorhersage völlig kaputt.

Man kann mit einem Tipp also dermaßen reinfallen, dass dringend davon abzuraten ist.

Ich mach’s trotzdem mal. Zum einen ist das mit der Politikwissenschaft ja wie gesagt eine fast schon ferne Vergangenheit und zum anderen bin ich eh grad auf Jobsuche, wenn ich blind ins Blaue richtig tippe, mach ich in Zukunft vielleicht Wahrsager. Da verdient man auch Geld und muss nix können. Und das kann ich. Äh… wie auch immer. Also hier mal mein völlig unseriöser Tipp und am Sonntag dann mal schauen, wie verkehrt ich damit lag (wer will, kann ja dagegen tippen ;-)):

CDU:         22,0%
SPD:          23,0%
FDP:            4,0%
Grüne:      23,0%
Linke:          5,0%
Uffbasse:    7,0%
Piraten:       3,5%
Uwiga:         3,5%
AfD:             8,0%
Die Partei:   1,0%

 

Advertisements

3 Responses to Kommunalwahl Tipp

  1. Marc says:

    Ich habe ja ganz krude was zusammengerechnet: Darmstädter Landtagswahlergebnis 2009 mit Kommunalwahlerbnis von 2011 verrechnet und diesen Faktor dann mit dem Darmstädter Landtagswahlergebnis von 2013 multipliziert. Und da kam ich auch darauf, dass SPD, Grüne und CDU etwa gleich stark werden. Mit diesen Faktoren kann man nur bei den kleinen Parteien nichts anfangen, a) gab es die (noch) nicht bei der Landtagswahl und b) ist bei der FDP die Schwankung viel zu stark.

    Und dann eben, dass die CDU sogar schwächer werden könnte, weil die AfD denen Stimmen abnimmt. Irgendwo müssen ja die CDU-Wähler hin, die die Union ansonsten wegen Sachen wie der Doppelpass-Kampagne 1999 und der Affäre um die ukrainischen Visa (2005) wählen.

    Und dann hatten wir vor fünf Jahren eben noch die Spezialfälle Fukushima, gleichzeitige OB-Wahl, einen schwachen SPD-OB und Wechselstimmung nach über 60 Jahren SPD-Dominanz.

  2. Marc says:

    Und? Gingen die Klicks hoch. Der Artikel war ja bei fb-Darmstadt verlinkt. Was ja erstmal nicht so auffällt ist bei der Prognose: Die bisherige Koaöition hätte keine Mehrheit. Und ich glaube, dass habe die auf den letzten Drücker auch gemerkt. 🙂

    • Stand momentan: 158 Zugriffe, das ist schon überdurchschnittlich nach 3 Tagen, zum Vergleich: der Artikel von ein Tag vorher hat sensationelle 39 Zugriffe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: