Johannesviertel

Das Johannesviertel entstand in den 1870er-Jahren und war der erste Darmstädter Stadtteil, dessen Planung komplett in private Hände gegeben wurde. Die Terrain- und Baugesellschaft Blumenthal und Co. des Fabrikanten Heinrich Blumenthal übernahm diese Planung des zunächst daher auch Blumenthal-Viertel genannten Wohngebiets.

Zunächst zog es Beamte und das gehobene Bürgertum in das Viertel. Im späten 19. Jahrhundert, als das Viertel mehr und mehr von der Stadt weg wuchs, wurden die Bauflächen unattraktiver und es siedelten sich vor allem neu zugereiste Bürger an.

Seit der Fertigstellung der Johanneskirche 1894 heißt es Johannesviertel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: