Stadtgeschichte und das Echo

Wie sich einige vielleicht denken, bin ich nach dem kurzen Sommerloch jetzt in der Sommerpause ;-). Ich hab grad viel andere Dinge um die Ohren und habe auch noch keine Idee, was ich als nächstes thematisieren soll. Von daher weiß ich im Moment noch nicht, wann der nächste „richtige“ Eintrag kommt.

In der Zwischenzeit hat aber das Echo mal wieder was zu Darmstadts Geschichte gebracht: http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Im-Eiltempo-durch-Darmstadts-Geschichte;art1231,3102739. Wie üblich mit ausgeschalteter Kommentarfunktion.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Werbeanzeigen

Der Ursprung Darmstadts – Teil 2

zu Teil 1

Bewaffnete Förster

Nachdem man Darmstadt – rein spekulativ – zur Gründung eines Franken namens Darmund erklärt hatte, ließ man der Fantasie nun völlig freien Lauf. Darmund wurde bald – ohne Erklärung warum – meistens Darimund geschrieben. Und man beließ es keineswegs bei dieser kleinen Variation. Darimund wurde zum Wildhübner des Wildbanns Dreieich erklärt, dessen Wildhube dort gestanden haben soll, wo heute das Schloss steht. Darmstadt hätte damit seinen Ursprung nicht etwa in einer gezielten Besiedlung, mit der die Franken ihr neu erobertes Gebiet sichern wollten, sondern in der königlichen Freizeitgestaltung. Darmstadt wäre entstanden, weil der König bzw. Kaiser hier auf die Jagd gehen wollte.

Diese Auffassung hält sich hartnäckig. Auf der offiziellen Internetpräsenz der Stadt Darmstadt liest man:

Mehr von diesem Beitrag lesen