Zur Nachahmung nicht empfohlen

Aus Anlass des Besuchs einer Darmstädter Delegation in der neuen Partnerstadt San Antonio erwähnt das Echo die 1847 von Darmstädtern gegründete Siedlung am Llano River: https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/darmstadter-spurensuche-in-san-antonio-aus-der-geschichte-in-die-gegenwart_19980175

Leider nur sehr oberflächig und stellenweise falsch. So wird beispielsweise behauptet, dass sich die Auswanderer mit dem „Bürgerkrieg“ auseinandersetzen mussten. Die Darmstädter Siedlung am Llano River bestand aber lediglich 1847 und 1848, der Sezessionskrieg begann erst 1861, da hatten sich die Auswanderer längst zerstritten und in alle Winde zerstreut.

Ziemlich beschönigend ist es auch, wenn man z.B. einmal dieses hier herausnimmt:
Mehr von diesem Beitrag lesen

Werbeanzeigen

Die Darmstädter Kolonie am Llano

Kennen Sie Gustav Schleicher? Oder Ferdinand von Herff? Falls nicht, ist das nicht weiter ungewöhnlich. Die wenigsten Darmstädter haben je von diesen Namen gehört. In Texas dagegen ist das anders. Dort wird Herff als „Vater des texanischen Krankenhauswesens“ verehrt. Und nach Gustav Schleicher ist ein ganzes County benannt. Beide wurden in Darmstadt geboren und mit ihnen ist eine filmreife Geschichte verbunden, die von der revolutionären Stimmung in der Zeit vor 1848 erzählt, vom frühen Kommunismus, der Abenddämmerung der Monarchie, dem Kolonialismus, dem Pionierleben an der Grenze der Zivilisation, der Kontaktaufnahme mit fremden Kulturen und nicht zuletzt auch von viel Wild-West-Romantik, deren Scheitern von Anfang an unausweichlich ist wie in einem Werner-Herzog-Film.

Und begonnen hatte alles im beschaulichen Darmstadt.

Mehr von diesem Beitrag lesen