Brandnachtmuseum

Wolfgang Faust schlägt für das Saladin-Eck ein Museum zur Erinnerung an die Brandnacht vor: http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/vorstoss-fuer-brandnacht-museum_17730524.htm. Außerdem möchte er, dass dazu eine Stiftung gegründet wird, für die er selbst bereit wäre, eine Summe im hohen fünfstelligen Bereich zu spenden.

Nun tu ich mir allgemein etwas schwer damit, gegen die Pflege einer Erinnerungskultur zur Stadtgeschichte zu argumentieren, dennoch halte ich den Vorschlag für verfehlt. Dafür gibt es mehrere Gründe:
Mehr von diesem Beitrag lesen

Brandmale im Fernsehen

Der hr zeigt heute Abend um 21.00 Uhr den Dokumentarfilm Brandmale – Darmstadt und die Bombennacht über die sogenannte Brandnacht, den Luftangriff der Royal Air Force auf Darmstadt in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944, bei dem nahezu die komplette Altstadt zerstört wurde und etwa 10.000 Menschen starben. Ich selbst werde dieses Jahr nichts direkt dazu machen, sondern verweise einfach auf den Blogeintrag vom letzten Jahr: https://darmundestat.wordpress.com/2012/09/11/brandnacht/.

Nachtrag zum ursprünglichen Straßenverlauf

[zum besseren Verständnis sollte zumindest der Artikel: Straßenverlauf in grauer Vorzeit und erstes Stadttor gelesen worden sein]

Als kleinen Nachtrag zu meinen Ausführungen über die von Stadthistorikern immer wieder vertretene Behauptung, dass die alte Bergstraße direkt am Schloss an der Wildhube eines Franken namens Darimund vorbeigeführt haben soll, hätte ich hier noch eine Luftaufnahme der Royal Air Force vom 19.09.1944: http://www.raf.mod.uk/bombercommand/images/c4660.jpg.

Diese Bildquelle wird sensiblen Gemütern vielleicht etwas makaber erscheinen, aber da seit dem Jahrestag der Brandnacht noch nicht mal ganz 2 Wochen vergangen sind, ist das Bild sicher auch unter diesem Aspekt interessant, zeigt es doch die nahezu totale Zerstörung der Altstadt. Wenn manchmal behauptet wird, viel der Bausubstanz der Altstadt wäre noch erhalten gewesen und erst nach dem Krieg unsensibel niedergerissen worden, so kann das diese Aufnahme nicht wirklich bestätigen (und es gab nach der Brandnacht ja noch weitere Luftangriffe). Vor allem das alte Oberdorf, die ältestes Siedlungszelle der Stadt, ist faktisch nicht mehr vorhanden.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Brandnacht

…angesichts der sich wieder einmal jährenden Brandnacht habe ich den Artikel, den ich dazu in meinem alten Blog geschrieben hatte, noch einmal herausgesucht, da er ja nicht mehr verfügbar war. Ich habe ihn leicht überarbeitet.  

Fliegeralarm gehörte seit 1941 zum Alltag in Darmstadt. Jugendliche mussten als Flakhelfer dienen. Und bereits am 23. September 1943, fast ein Jahr vor der so fatalen Brandnacht, wurde Darmstadt gezielt von einem großen Verband der britischen Royal Air Force (RAF) angegriffen. 149 Menschen starben und vor allem in der Altstadt gab es große Schäden. Die Häufung identischer Nachnamen der vollständig bekannten Toten dieses Angriffs zeigt, dass schon damals vor allem zivile Opfer getroffen wurden.

Mehr von diesem Beitrag lesen