Der lange Weg der Sinti und Roma

Die ARD zeigt am Montag, den 21. März eine vom hr produzierte Dokumentation über die Diskriminierung von Sinti und Roma in der Bundesrepublik. Ein nicht unerheblicher Teil dazu nimmt auch auf Darmstadt Bezug, zunächst mit dem 1979 auf dem Messplatz veranstalteten „Musikfest der Zigeuner“, von dem auch einige Filmaufnahmen gezeigt werden, einschließlich einer gut gemeinten, im Nachhinein aber zynisch wirkenden Ansprache des damaligen Oberbürgermeisters Heinz Winfried Sabais. Anschließend ist ein Interview mit Gianni Jovanovic zu sehen, der 1982 als Kind bei einem Anschlag in der Wormser Straße schwer verletzt wurde. Bis heute sind die Täter nicht ermittelt. Ich habe schon damals nicht weit davon entfernt gewohnt und bin etwa 2 Jahre älter als Gianni Jovanovic. Wir Kinder wurden vor den „Zigeunern“ gewarnt und ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, dass ich einmal daran vorbeiging, ein Kind vor der Haustür stehen sah und mich fragte, was an diesen Leuten so schlimm sein soll. Tatsächlich ist es eine von einer Handvoll früher Kindheitserinnerung, die aus irgendeinem Grund in meinem Kopf haften blieben.

Die Dokumentation ist bereits jetzt in der ARD-Mediathek zu sehen:

https://www.ardmediathek.de/video/geschichte-im-ersten/der-lange-weg-der-sinti-und-roma/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2dlc2NoaWNodGUtaW0tZXJzdGVuLzczYWU0NTU4LWIzZWUtNDFjNi1hMjY3LTNjOTBhYzMzM2EwNQ

Zur Geschichte der Roma und weiterer als „Zigeuner“ bezeichneter Volksgruppen in Darmstadt hatte ich bereits vor einigen Jahren hier im Blog einen Beitrag veröffentlicht:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: