Der 11. Mai in Darmstadt

11. Mai 1810
Durch einen Staatsvertrag erhält das Großherzogtum Hessen von Frankreich die Ämter Amorbach, Babenhausen, Dorheim, Herbstheim, Miltenberg, Rodheim sowie die Orte Burg-Gräfenrode, Heuchelheim, Münzenberg und Trais-Münzenberg. Frankreich hatte diese Gebiete 1806 Kurhessen abgenommen und gab sie nun an seinen Quasi-Vasallen, das von Napoleon 1806 zum Großherzogtum erhobene Hessen-Darmstadt, ab.

11. Mai 1953
Die Ankunft des Bundespräsidenten Theodor Heuss im Hotel Traube am Luisenplatz sorgt für einen Menschenauflauf. Heuss besucht die Stadt anlässlich der Feierlichkeiten zum 150. Geburtstags Justus Liebigs, einem Großonkel seiner Frau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: