Das Echo über Karl Wolff

Hin und wieder kann man auch Artikel im Darmstädter Echo empfehlen, diesmal über den aus Darmstadt stammenden und nach dem Krieg auch wieder in Darmstadt lebenden Nationalsozialisten Karl Wolff, sogar gleich 2 Artikel:

http://www.echo-online.de/region/darmstadt/historisch/geschichte/Helfende-Haende-in-der-Heimatstadt;art8747,5934794
http://www.echo-online.de/region/darmstadt/historisch/geschichte/Darmstadts-schwaerzester-Fleck;art8747,5931134
(wenn die Paywall blockiert, einfach mal einen anderen Browser verwenden, das reicht oft. Ansonsten halt mal anmelden und die kostenfreien Artikel, die man dann jeden Monat hat, nutzen).

Ein paar Sätze sind zwar ein bisschen viel Bohei (Himmler in Bezug zu einer Anekdote von Anfang 1936, also noch vor dem sogenannten Erlass über die Einsetzung eines Chefs der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Innern, schon als „neben Adolf Hitler die mächtigste Figur im Dritten Reich“ zu bezeichnen, ist viel Wind in einen Quatsch mit Soße geblasen), im Großen und Ganzen aber lesenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: