Die Zeichen der Zeit: Ciao, Axel

Es war ja schon seit einiger Zeit absehbar, aber nun macht Uli’s Musicland endgültig dicht: http://www.echo-online.de/region/darmstadt/-Uli-s-Musicland-Ein-Dinosaurier-gibt-auf;art1231,3321780.

Ich muss es zugeben, ich war auch einer derjenigen, die CDs und Konzertkarten immer öfter über das Internet bestellt haben, statt sich auf den Weg in die Stadt zu begeben. Das sind wohl die Zeichen der Zeit. Aber es ist schade. Uli’s Musicland war der letzte „richtige“ Plattenladen. Und Axel konnte Alben empfehlen, auf die man sonst nie im Leben gestoßen wäre. Kevn Kinneys „The Flower & The Knife“ fällt mir spontan ein, eines der besten Folkalben der letzten 20 Jahre. Ich würde nicht mal den Namen davon kennen, hätte Axel mir die CD damals nicht einfach in die Hand gedrückt und gesagt: hier, hör dir das mal an, das gefällt dir sicher.

Bei Amazon-Empfehlungen passiert so was nie… 😉

Advertisements

3 Responses to Die Zeichen der Zeit: Ciao, Axel

  1. Marc says:

    Ich war, glaube uich, das letzte Mal als Schüler dort, spätestens als ich CDs hatte, nicht mehr. Und das war im Sommer 1989.

    Und dann erinnere ich mich noch an die Werbung im Pali. Ein Foto. Axel Mertink mit Bierflasche im Laden. Das reichte vollkommen aus. (Vermutlich stand irgendwo auch noch Uli’s Musicland).

    Was wurde eigentlich aus Ralph’s records? (oder wie man das schrieb). Den Namen hatte ich als Grundschüler und danach ja lange nicht verstanden, denn was hatte der kleine Plattenladen in einem Schuppen in der Wilhelm-Leuschner-Straße mit Rekorden zu tun?

  2. Drumer says:

    Neeeeeien!
    Das darf nicht sein … wo krieg ich denn jetzt ein Ärzte-Album her, wenn es überall sonst ausverkauft ist? wo kriege ich meine Lilien-Tickets her? wo kann ich Batschkapp-Plakate abstauben? wo finde ich Metal-CDs für Freunde zum Geburtstag?

    Und dem ersten der mir das Internet empfiehlt, spring ich ins Gesicht! 😦

    Ich finde es unglaublich Schade, dass diese Sorte Läden so selten und rar geworden ist. Aber wahrscheinlich ist meine Trauer einfach ein Zeichen dafür, dass ich auch langsam alt werde und der technologische Fortschritt nicht mehr nur gutes für mich bringt. ^^

    Schönes Video by the way. 🙂

  3. Stefan Opitz says:

    Mich trifft es vor allem wegen Konzertkarten. Aber da ja auch immer mehr von mir gehörte Bands zu eigenen Shops übergehen, war ich letztlich auch seltener dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: